Vortrag


„Völker- und europarechtliche Perspektiven auf Flucht“ – Ein Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Thomas Giegerich

Univ.-Prof. Dr. Thomas Giegerich hielt am 13.2.2017 im Rathausfestsaal Saarbrücken im Rahmen der Ringvorlesung „Fluchtraum Europa – interdisziplinäre Perspektiven“ einen Vortrag zum Thema „Völker- und europarechtliche Perspektiven auf Flucht“. Die Powerpoint-Folien finden Sie hier.


Prof. Dr. Yuji Iwasawa from the University of Tokyo at the Europa-Institut

Guest Lecture on „The Work of the Human Rights Committee: Recent Developments“ Prof. Dr. Yuji Iwasawa, Professor of International Law at the University of Tokyo (Faculty of Law) came to visit the Europa-Institut on the 25th of November 2015. For an audience of approximately 70 people he provided some insight […]


Guest Lecture by Professor Paul B. Stephan from the University of Virginia

„Foreign Relations Law and International Law – Substitutes or Complements?“ On the 10th November 2015 the Europa-Institute (Saarland University) had the honor to welcome Prof. Dr. Paul B. Stephan from the University of Virginia. Professor Stephan is an expert on International Business, International Dispute Resolution and Comparative Law, with an […]


Vortrag von Prof. Giegerich beim 34. Deutsch-Französischen Juristentreffen in Saarbrücken

Zwischen Europafreundlichkeit und Europaskepsis – Die bundesverfassungsgerichtliche Rechtsprechung zur europäischen Integration Prof. Giegerich hat heute im Rahmen des 34. Deutsch-Französischen Juristentreffens in Saarbrücken einen Vortrag gehalten. Die Deutsch-Französische Juristenvereinigung ist bestrebt, die beruflichen und persönlichen Beziehungen zwischen deutschen und französischen Juristen zu fördern. Seit 1953 veranstaltet sie gemeinsame Tagungen alle […]


Alternative für Europa: Skeptiker an die Macht?

Die Ergebnisse der Europawahlen kommentiert vom niederländischen Gastprofessor Dr. Jacco Pekelder*   In den ersten Tagen nach der EU-Wahl geisterte die Angst vor einem „Aufmarsch der Rechtspopulisten“ durch die Medien. Die vorherrschende Deutung der Ergebnisse war, dass es einen schockierenden Rechtsruck gegeben hätte. In der Tat landeten rechtspopulistische Parteien in […]