Mit Beschluss vom 20.11.2020 hat das OVG Nordrhein-Westfalen die aktuellen Quarantänebestimmungen für Reiserückkehrer als unverhältnismäßig angesehen und die zugrunde liegende Verordnung vorläufig außer Vollzug gesetzt. Prof. Dr. Thomas Giegerich ergänzt in unserem neuen Saar Brief diesen Beschluss um eine europarechtliche Perspektive und zeigt auf, auf welche unionsrechtlichen Probleme die Quarantäneregelungen als faktische Ausreiseverbote stoßen. Der Saar Brief ist hier direkt abrufbar.


Am kommenden Donnerstag, 26.11.2020, lädt die Europa-Union Saar zusammen mit der ASKO Europa-Stiftung, der Stiftung Europäische Kultur und Bildung, JEF Saarland und der Europäischen Bewegung Saar um 19 Uhr zur Online-Veranstaltung „Online-Meeting mit Europa: Für ein demokratisches und föderales Europa der Regionen: die Grenzregion als Reallabor“ ein.

Prof. Dr. Thomas Giegerich wird im Rahmen dieser Veranstaltung mit Karl-Heinz Lambertz, Präsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, diskutieren. Die Moderation übernimmt Margriet Zieder-Ripplinger, Landesvorsitzende der Europa-Union Saar.

Für eine Teilnahme melden Sie sich bitte unter diesem Link an.

Nach der Anmeldung erhalten Sie die Einwahl-Daten für die Videokonferenz an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.


Nachdem sich Dennis Traudt im April mit den Schlussanträgen der Generalanwältin Kokott in der Rechtssache C-66/18 beschäftigt hat, analysiert er in unserem neuen Saar Brief die Entscheidung des EuGH hierzu. Diese wurde Anfang Oktober veröffentlicht. Den Beitrag finden Sie hier.


Die Kinderuni der Universität des Saarlandes lädt normalerweise zu einer Vorlesung in den Audimax ein. Dies war aber im Mai aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht möglich, weshalb Prof. Dr. Thomas Giegerichs Vorlesung „Was sind die Kinderrechte und was haben Kinder davon?“ verschoben werden musste. Zwar ist eine Vorlesung vor Ort noch immer nicht möglich, das Team der Kinderuni hat sich nun aber ein neues Konzept für das Wintersemester 2020/2012 überlegt, an dem sich Prof. Dr. Thomas Giegerich mit großer Freude beteiligt.

Bis zum 20. November 2020 können sich Klassen der Stufen 3-6 beim Team der Kinderuni bewerben. Die dann ausgewählten Klassen bekommen die Möglichkeit, Dozenten ehemaliger Kinderuni-Veranstaltungen zu interviewen. Aus einem Zusammenschnitt der vorangegangenen Vorlesung, des Interviews und einer Vorstellung der Klasse wird dann ein Video erstellt, dass das Team der Kinderuni veröffentlichen wird.

Prof. Dr. Thomas Giegerich hatte im Frühjahr 2018 eine Vorlesung zum Thema „Was bedeutet Europa für uns im Saarland?“ gehalten. Er freut sich nun auf die zahlreichen Fragen rund um die Europäische Union und deren Bedeutung für das Saarland von seinen Interviewpartner*innen.

Weitere Informationen sind auf der Homepage der Kinderuni zu finden. Hier finden Sie einen Bericht der Saarbrücker Zeitung vom vergangenen Wochenende über die Kinderuni.


Im gerade erschienenen Band 5 der Series of Papers des SEE | EU Cluster of Excellence in European and International Law sind drei Beiträge von Angehörigen des Jean-Monnet-Lehrstuhls veröffentlicht worden: Annika Maria Blaschke beschäftigte sich zunächst in ihrem Beitrag „Flatten the curve! But by what means?“ mit der Zulässigkeit von Handy-Ortungen aufgrund der COVID19-Pandemie (S. 29-39). Sodann kommentierte Julia Jungfleisch in ihrem Beitrag „The European Court of Justice… and human rights?“ die Schlussanträge des Generalanwalts Pikamäe in den verbundenen Rechtssachen C-924/19 PPU und C-925/19 PPU und verglich diese mit dem Urteil des EGMR in der Sache Ilias and Ahmed v. Hungary (S. 41-54). Der Beitrag „Does the end justify the means?“ von Laura Katharina Woll analysierte zuletzt ausführlich die Schlussanträge des Generalanwalts Campos Sánchez-Bordona vom 15. Januar 2020 bezüglich mehrerer Vorlagefragen zur Vereinbarkeit der allgemeinen Vorratsdatenspeicherung mit EU-Recht (S. 129-140).